11.09.09 Deckenspiegel im Gartensaal

deckenspiegel.jpg
Der Deckenspiegel im Gartensaal ist fertiggestellt. Die Spuren der Zeit waren hier nicht spurlos vorübergegangen. Schlimm perforiert und durch eingezogene Zwischenwände stark beschädigt, musste die Fläche neu gefasst werden.
Die “Stuck-Abgrenzung” ist in Wirklichkeit aus Holz und wurde ebenfalls überarbeitet  – jetzt erstrahlt sie in neuem Lack in der Originalfarbe > ein etwas grünliches Weiss im Unterschied zur Putzfläche, die reinweiss gestrichen wurde.
Bei dieser Gelegenheit wurde auch die gesamte Verkabelung des Raumes mit 11 Deckenanschlüssen für Leuchten ausgetauscht (teilweise gab es noch Leitungen mit Textilmantel von 1908). Als Tribut an das 21. Jahrhhundert kam noch die Netzwerk- und Sat-Verkabelung hinzu.


03.09.09 Mahagoni im Salon

mahagoni-salon-cimg1108.jpg
Der nächste Schritt im Salon. Nachdem die Kastenfenster nicht mehr vorhanden waren, haben wir schon vor längerer Zeit die Not-Fenster aus der DDR-Zeit durch Nachbauten der Originale (allerdings mit Isolierverglasung) ersetzt.
Nun war es an der Zeit, dass die Fensternischen mit kaum vorhandenen Rudimenten aus dem Umbau von Henry van de Velde fertig gestellt wurden. Dazu brauchten wir eine komplette Verkleidung der Nischen, da die neuen Fenster weniger tief aufbauen, als die originalen Kastenfenster. Nicht ganz unaufwendig, da natürlich aus Mahagoni – passend zu den übrigen Einbauten des Raumes.
Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich das letzte Stück der alten Verkabelung erneuert und damit wird es jetzt wieder Steckdosen an den Originalpositionen in der Nische geben.